Mehr Platz für Kinder in Chorweiler

Gleich zwei Anlässe feierten wir gemeinsam mit Förderen, Mitgliedern und Mitarbeitenden: Kindernöte e.V. bietet seit Neuestem mehr Platz für die Jüngsten und ihre Eltern in einem zusätzlichen Raum in der Florenzer Straße 84, und „unser“ Kinderarzt Detlev Geiß, seit Jahrzehnten im Stadtteil tätig, vollendete sein 70. Lebensjahr. 

„Mit Unterstützung der Stadt Köln, der GAG, wir helfen e.V., der Bezirksvertretung Chorweiler und weiteren Förderern können wir in unserem zusätzlichen Raum die Angebote des Kleine Schritte-Netzwerks und des KinderWillkommen endlich barrierefrei und damit bequemer für Mütter, Väter und ihre Kleinsten umsetzen“, so Ingrid Hack, Vorsitzende. Schon lange gab es unseren Wunsch, für die Sprechstunden der Familienhebamme, für Babygruppen, Erste Hilfe-Kurse, offene Beratung und vieles mehr für Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren mehr Platz zu haben und einfacher erreichbar zu sein. Aber ein räumlich und finanziell passendes Angebot fehlte. Mit viel Unterstützung gibt es nun im ehemaligen Sonnenstudio mitten in Chorweiler mehr Platz für das, was die ersten Jahre für Kinder und ihre Eltern ein bisschen einfacher macht: Rat und Hilfe, Zusammensein und Austausch, konkrete Unterstützung bei Sorgen und Problemen, aber auch einfach Freude am Leben mit Kindern!

Unser Geburtstags“kind“ Detlev Geiß hat diese Freude Jahrzehnte vermittelt und mehere Generationen Chorweiler Kinder in seiner Praxis gesehen. Wir sind froh und stolz, dass er als Gründungsmitglied von Kindernöte e.V. so viel Herzblut und Leidenschaft für die Kleinsten nicht nur in seinem Beruf, sondern auch in unserem Verein eingebracht hat! Unsere Überraschungsfeier war gelungen, keiner hatte etwas von Blumen, Kuchen, Wunderkerzen und vor allem unseren Dankesworten verraten…

Unsere Angebote, mit denen wir bei vielen Einrichtungen im Stadtbezirk zu Gast sind, bleiben natürlich bestehen. Und Detlev Geiß ist auch weiterhin für Kindernöte e.V. aktiv.

Fotos: Larissa Owtscharenko

Weitere News...

Gymnasium Köln-Pesch: Riesenüberraschung für Kindernöte e.V.

„Das ist ja ein unglaublicher Betrag, der durch Euren Spendenlauf zusammengekommen ist!“ Richtig überrascht waren unsere Vorstandsmitglieder Helgard Weise-Sunnus und Rolf Roeb ebenso wie Sascha Schröder (Geschäftsführung), als sie im Gymnasium Pesch das Ergebnis des Sponsorenlaufs 2019 in feierlichem Rahmen entgegennehmen durften…

Weiterlesen »

Ganz besondere Weihnachtsbäume

Übers Jahr wachsen in Köln ganz besondere Weihnachtsbäume: Meist werden sie in Mitarbeiterteams groß, wachsen in verschiedenen Firmen-Abteilungen heran, werden von vielen beachtet und gepflegt, bis sie immer pünktlich im Advent bunt und viele Früchte tragend da stehen. Die Wunschbäume! Welch‘ tolle Bescherungen sie uns dieses Jahr wieder ermöglichten!

Weiterlesen »

Umarmungen und Krokodile: Zu finden in unserem Winter-Rundbrief 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Besuch ist was Schönes! Ganz gleich, ob man Besuch bekommt oder jemanden besucht – immer tauscht man sich aus, erzählt, was gerade gut und vielleicht nicht so gut ist, isst zusammen und verbringt gemeinsame Zeit.

Kindernöte e.V. bekam erfreulich viel Besuch im zu Ende gehenden Jahr: 40 Kinder in der Spaß-Schule, 150 Kinder beim Straßen-Kinder-Projekt, 90 Kinder in der Kinderstadt, eine Bundesministerin, einen Landesminister, einen Dezernenten, 150 Familien im Kleine Schritte-Netzwerk und viele mehr. Über die Familien im Kleine Schritte-Netzwerk – Mütter, Väter und ihre Jüngsten – berichtet Ihnen unser Winter-Rundbrief. In diesem und im kommenden Jahr sichert die Förderung durch das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Verbindung mit dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unsere Arbeit unter der Überschrift „Zusammen im Quartier – Kinder stärken – Zukunft sichern“. Und was Umarmungen damit zu tun haben, erfahren Sie auch.

Weiterlesen »