Roggendorfer Rocker im Kamelle-Rausch

„Gehen wir nächstes Jahr wieder mit?“ – Ein besseres Fazit gibt’s eigentlich nicht, nachdem die Roggendorfer Rocker bei den Schull- und Veedelszöch 2019 dabei sein konnten. Über 14 Kilometer stolz wie die Könige, begeistert und staunend warfen die Pänz Kamelle, was das Zeug hielt und tauchten so in den wohl kölschesten aller Zöch ein. Auf Einladung von KölleAlarm e.V., der seit 2002 Karneval feiert „ohne Zoff und Stoff“, erlebten 17 Rocker-Kinder aus dem Straßenkinder-Projekt mit ihrer Gruppenbegleitung Ana Thielmann und Sascha Schröder diese „Mega-Aktion“ mit. Für einige Kinder war es der erste Karnevalszoch überhaupt, umso größer war die Verwunderung über die Riesenmenge Menschen am Straßenrand. „Können wir denn allen was geben?“ „Das reicht doch nicht!“ Stimmt! Drei Minuten nach dem Start an der Severinstorburg waren die ersten Kamellebüggel leer…Über die Strecke bekamen unsere Rocker das aber auch in den Griff und verteilten nicht mehr ganz so viel. Ganz erstaunlich war für die Gruppe auch, dass jede Menge Süßes einfach liegen bleibt – das wurde prompt wieder aufgesammelt und ein paar Meter weiter wieder in die Menge geworfen. Recycling op Kölsch, made in Chorweiler. Beruhigt waren die Pänz, als sie erfuhren, dass wirklich keine Autos durch den Zoch fahren können, weil alle Straßen gesperrt sind.

Wir vermuten, unsere Rocker sind nun lebenslang mit dem jecken Virus infiziert und fiebern dem nächsten Zoch entgegen!

Danke nochmals an KölleAlarm e.V. und alle helfenden Hände, die für unsere Gruppe den Zoch, Kostüme, Wurfmaterial und vor allem ein Riesenerlebnis möglich machten!

Weitere News...

Gymnasium Köln-Pesch: Riesenüberraschung für Kindernöte e.V.

„Das ist ja ein unglaublicher Betrag, der durch Euren Spendenlauf zusammengekommen ist!“ Richtig überrascht waren unsere Vorstandsmitglieder Helgard Weise-Sunnus und Rolf Roeb ebenso wie Sascha Schröder (Geschäftsführung), als sie im Gymnasium Pesch das Ergebnis des Sponsorenlaufs 2019 in feierlichem Rahmen entgegennehmen durften…

Weiterlesen »

Ganz besondere Weihnachtsbäume

Übers Jahr wachsen in Köln ganz besondere Weihnachtsbäume: Meist werden sie in Mitarbeiterteams groß, wachsen in verschiedenen Firmen-Abteilungen heran, werden von vielen beachtet und gepflegt, bis sie immer pünktlich im Advent bunt und viele Früchte tragend da stehen. Die Wunschbäume! Welch‘ tolle Bescherungen sie uns dieses Jahr wieder ermöglichten!

Weiterlesen »

Umarmungen und Krokodile: Zu finden in unserem Winter-Rundbrief 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Besuch ist was Schönes! Ganz gleich, ob man Besuch bekommt oder jemanden besucht – immer tauscht man sich aus, erzählt, was gerade gut und vielleicht nicht so gut ist, isst zusammen und verbringt gemeinsame Zeit.

Kindernöte e.V. bekam erfreulich viel Besuch im zu Ende gehenden Jahr: 40 Kinder in der Spaß-Schule, 150 Kinder beim Straßen-Kinder-Projekt, 90 Kinder in der Kinderstadt, eine Bundesministerin, einen Landesminister, einen Dezernenten, 150 Familien im Kleine Schritte-Netzwerk und viele mehr. Über die Familien im Kleine Schritte-Netzwerk – Mütter, Väter und ihre Jüngsten – berichtet Ihnen unser Winter-Rundbrief. In diesem und im kommenden Jahr sichert die Förderung durch das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Verbindung mit dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unsere Arbeit unter der Überschrift „Zusammen im Quartier – Kinder stärken – Zukunft sichern“. Und was Umarmungen damit zu tun haben, erfahren Sie auch.

Weiterlesen »