IKEA Spendenübergabe Regenbogen

Welchen Namen bekommt der Elch?

Zusammen mit Mario Fontana und Ben Lukas von IKEA Butzweilerhof sind wir gespannt, welchen Namen die Regenbogen-Gruppe für den Elch finden wird! Nicht nur das plüschige Schweden-Tier brachten die beiden zur Spaßschul-Gruppe mit, sondern auch eine tolle Spende aus dem IKEA-Weihnachtsbaum-Verkauf 2021. Unser Vorstandsmitglied Detlev Geiß (li.) freute sich sehr über die „schon so langjährige und dauerhafte Unterstützung“ durch das IKEA-Team, „die zeigt, dass Ihr Engagement und Interesse ehrlich von Herzen kommen! Das ist nicht nur für unsere Gruppenkinder schön, sondern immer auch eine Anerkennung unserer Arbeit hier in Chorweiler!“ Die Ankündigung, dass Kindernöte e.V. auch beim Weihnachtsbaumverkauf 2022 – ab Ende November – bedacht werden wird, bestätigt das. Bis dahin können sich Projekt- und Gruppenleitung Isabel Frisch (li.), Eva-Lotte Keienburg und Linus Stoppa (2.v.li.) mit den Regenbogen auf Elch-Namenssuche machen😊. Vor allem aber kann die Spaß-Schule mit den Regenbogen, Katzen und Tigern weiter Spaß am Lernen und Förderung mit Spiel und Bewegung vermitteln. Danke!

Weitere News...

120 Kinder, fünf Tage, neun Orte und jede Menge Unterstützung

Das waren die wichtigsten „Zutaten“ für eine erlebnisreiche, tolle Kindernöte e.V.-Sommerferienwoche in Weiler, Fühlingen, Chorweiler-Mitte, Seeberg, Roggendorf, Chorweiler-Nord und am Fühlinger See.
Dazu kamen schönstes Ferienwetter, über 20 GruppenbegleiterInnen und weitere Möglichmacher mit wunderbaren Ideen für Spiele und Kreativ-Aktionen, und last but not least Unterstützerinnen und Förderer, die Geld, Zeit, Verpflegung und Anpacken beisteuerten…

Weiterlesen »

Mit dem Sommer-Rundbrief beginnen die Ferien

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kindernöte e.V. – Mitglieder und -Förderer,

in den vergangenen Monaten kehrte nach und nach Normalität in den so lange von Corona geprägten Alltag zurück, Beschränkungen verschwanden und auch unsere (Gruppen-) Arbeit fand zurück in nahezu gewohnte Bahnen. Wäre da nicht die Erkrankungswelle im Frühjahr gewesen, die auch Kindernöte e.V. manches Mal zum Um-Organisieren und Improvisieren zwang…

Weiterlesen »